Wenn Kinder und Jugendliche mit Legasthenie oder Lese-Rechtschreibschwächen
zu kämpfen haben, ist das oftmals nur die Ursache vieler anderer Schwierigkeiten,
denn solche Lernstörungen werden häufig als Unwilligkeit der Kinder zum Lernen
oder als mangelnde Intelligenz fehlgedeutet. Die Folgen sind Probleme durch Aus-
grenzung und Überforderung, mangelndes Selbstbewusstsein und Misserfolge in der
Schule, die im späteren Leben negative Auswirkungen auf den Bildungs- und Berufs-
weg haben. Lern- und Leistungsprobleme durch Lese-Rechtschreibstörungen lassen
sich nicht durch Druck oder verstärktes "Büffeln" beseitigen. Eine fachgerechte,
individuelle Betreuung hingegen hilft dem Kind, wieder Freude am Lernen zu haben,
die Angst vor Schrift und Sprache zu verlieren und damit wieder Anschluss an den
Regelunterricht zu bekommen.